Juristisches Streitgespräch zum Weiterbetrieb von TXL

Ort: Abgeordnetenhaus von Berlin, Raum 376
Zeit: Fr. 8. 9.17, 11 – 13 Uhr
Hinweis: Bitte Personalausweis mitbringen

"Nach aktueller Rechtslage muss der Flughafen Berlin-Tegel sechs Monate nach Inbetriebnahme des BER in Schönefeld schließen. Ob die entsprechenden Schließungsbeschlüsse aufgehoben werden können – sofern der Volksentscheid am 24.9.2017 mit einem Erfolg für die Befürworter eines Weiterbetriebs von TXL ausgeht - ist rechtlich umstritten. Im Dialog mit von den beiden Seiten benannten Juristen sollen die Knackpunkte der jeweiligen rechtlichen Argumentation auf den Punkt gebracht und diskutiert werden.

Ablauf

  • Begrüßung: Fatina Keilani (Moderation, Tagesspiegel)
  • Eingangsstatements durch Tilmann Heuser (BUND Berlin) und Christoph Meyer (FDP, Berliner Spitzenkandidat für die Bundestagswahl 2017)

Rechtliche Diskussion mit:

  • Priv.-Doz. Dr. Sebastian Kluckert (benannt von FDP)
  • RA Dr. Benjamin Schirmer (benannt von CDU)
  • RA Karsten Sommer (benannt von BUND Berlin)
  • RA Prof. Dr. Remo Klinger (Prozessvertreter des Senats im TXL-Schließungsverfahren)

Politische Bewertung der rechtlichen Diskussion

  • Jörg Strödter, MdA (SPD)
  • Stefan Evers, MdA, (CDU)
  • Harald Wolf, MdA (Linksfraktion)
  • Harald Moritz, MdA (Bündnis´90/Die Grünen)

Moderation: Fatina Keilani (Tagesspiegel)

Organisation der Veranstaltung: BUND Berlin e.V. mit Unterstützung der Abgeordnetenhaus-Fraktionen von SPD, CDU, Die Linke, Bündnis´90/Die Grünen, FDP."

Mehr unter www.umweltkalender-berlin.de/partner/1231/angebot/58111

Bild: (c) BUND Berlin