Leila - Berlins erster Leihladen

Organisationsform
Verein
Mitgliederanzahl
10
Beschäftigte
4
Aktive
10

Aktiv in

  • ganz Berlin

Schwerpunkte

  • dauerhaft tragfähige Nutzung natürlicher Ressourcen und Erhalt der Lebensgrundlagen
  • wirtschaftliche und soziale Innovationen
  • Empowerment der Beteiligten - d.h. MitarbeiterInnen, KundInnen, BürgerInnen usw. werden gestärkt und zur aktiven Gestaltung gesellschaftlicher Prozesse angeregt

Ziele

Mit *Leila tragen wir zu nachhaltigerem Konsum bei. Leila basiert auf der sharing-Idee, d.h. Dinge werden in einer community genutzt (Stichworte shareconomy, collaborative consumption, commons). Viele Dinge werden selten bis nie genutzt (z.B. Bohrmaschine), daher ist es gut, sie zu leihen statt sie zu kaufen. Damit werden Resourcen besser genutzt, es wird Geld und Platz zuhause gespart. Die Mitglieder bringen die Dinge selbst ein und vermindern ihren Abfall.

Methoden

Wir machen ein offenes Projektmanagement, wo alle sich beteiligen. Community supported (vgl. CSA), crowd sourcing (Einbringung von Ressourcen, Zeit, Ideen) und wollen das der Leihladen kollaborativ weiterentwickelt wird (open source / open innovation).

Erfolge

280 Leila-Mitglieder, Presse zuletzt die National Geographic http://www.nationalgeographic.de/wissen/haben-wollen-war-gestern
und bald mehr Leihläden in Deutschland, sowie Österreich.

Ehrenamtliche Mitarbeit möglich?

  • ja

Öffentliche Treffen?

  • ja, monatlich findet der Leila-Orga-Treff statt, im Leihladen, Fehrbelliner Str. 92, 10119 Berlin

Zielgruppen

  • alle
  • Familien
  • nachhaltig-konsumierende Menschen

Kontakt

Herr Nikolai Wolfert
Straße 42, Nr. 12
13125 Berlin

0176 - 56716303

nikolai@leila-berlin.de

www.leila-berlin.de

‹‹ Zurück zur Liste